Frühlingsfeier 2016     Bilder - Galerie

Unter dem Motto "MV URI GOES HOLLYWOOD" fand am 5. März die diesjährige Frühlingsfeier statt. Schon beim Eintreten in die Turn- und Festhalle machte sich ein besonderer Flair bemerkbar. Die Gäste betraten über einen roten Teppich die Location. Die Halle war ganz im Zeichen von Hollywoods Glitzer und Glamour dekoriert. Eine "Wall of Fame" (= eine Wand in Uri, genau wie der "Walk of Fame" in Los Angeles) zeigte auf, welche Stars am Abend zu hören waren. Ein jeder Musiker hatte sich mit seinem Stern verewigt. Die Atmosphäre stimmte und jeder wurde angesteckt. Es konnte losgehen!

Die Flötengruppe des MVU startete, gefolgt von einem Trompeten-Duo und einer Jugendcombo bestehend aus Musikerinnen und Musikern der Jugendkapelle.

Nachdem der 1. Vors. Klaus Bader alle herzlich begrüßt hatte, nahm der Nachwuchs auf der Bühne Platz. Die Jugendkapelle unter Leitung von Stefan Krahl gab natürlich auch Filmmelodien zum Besten. "Raiders March" aus Indiana Jones, "Theme from JAG" oder Walt Disneys "Aladdin" - mitreissende Stücke, die das Publikum verzauberten und in die genau richtige Stimmung brachten, für den restlichen Abend. Die Jugendkapelle wurde gefeiert und spielte noch ein weiteres Stück als Zugabe. Tosender Applaus war der Lohn für alle Nachwuchsmusikerinnen und -musiker, genau wie bei den Stars in Hollywood!

Nach einer kurzen Umbauphase in der ausverkauften Turn- und Festhalle ging es weiter.
Nun hieß es "Vorhang auf" für das Blasorchester unter Leitung des neuen Dirigenten Daniel Roth, der davor vom 1. Vors. K. Bader kurz vorgestellt und begrüßt wurde.

Die aktiven Musikerinnen und Musiker nahmen die Gäste auf eine Reise durch Hollywoods Filmwelt mit. MIt dem "20th Century March" begann der Streifzuges durch die Welt der Filmklassiker und Soundtracks. Es folgten "VI. Star Wars", "Skyfall" aus James Bond, "Moment for Morricone", "Gonna fly now" aus Rocky, "The Lion King" und der absolute Höhepunkt "Superman March". Die Moderation übernahm wie immer Iris Mattes, die einiges zu Filmen, Stars und Kompositionen zu erzählen hatte. Die Musik wurde "hintermalt" mit Videoausschnitten und Bildern aus den jeweiligen Filmen. Der Besucher wurde damit  - wie im Kino - beispielsweise entführt in die Galaxien bei Star Wars, in den Ring zu Rocky oder über die Dächer New Yorks beim Flug mit Superman. Untermalt wurde die Musik mit einer grandiosen Lichtshow, die die Darbietungen in das richtige Licht rückten. Vier Mädels versorgten die Gäste mit Chips und Popcorn, so dass zur Kinostimmung absolut nichts mehr fehlte!
Tosender Applaus und eine Extra-Zugabe ließen den offiziellen Teil ausklingen.
Nach dem offiziellen Ende wurden die Tombolapreise verlost und mit Unterhaltungsmusik endete spät am Abend die Frühlingsfeier.

Ein wichtiger Teil des Abends waren natürlich die Ehrungen, die vom übrigen Programm umrahmt wurden und bei keiner Frühlingsfeier fehlen dürfen. Der 1. Vors. Klaus Bader nahm die Ehrungen mit Unterstützung einer Abgesandten des Kreisverbandes vor.
Zunächst bekamen die D-1-Lehrgangsabsolventen/innen ihre Nadeln und Urkunden. Der MVU war stark vertreten und durfte folgende Jugendliche für die erfolgreiche Teilnahme auszeichnen: Milena Weiß, Melina Buchenroth, Fabian Gandert, Alissa Weber und Vanessa Cupal. Herzlichen Glückwunsch und "macht weiter so!".
30 Jahre passives Mitglied sind Elias Elischer und Otto Schwanninger. Hermann Feilner, Gerhard Gröger und Prinzessin Irmela von Ratibor und Corvey sind 40 Jahre passives Mitglied. Otto Loos blickt auf 60 Jahre passive Mitgliedschaft beim MVU zurück. Als aktive Mitglieder wurden 3 Musiker geehrt: Klaus Bader, Stefan Martschik und Iris Mattes machen seit 40 Jahren aktiv Musik. Edgar Schindler ist seit 60 Jahren aktives bzw. passives Mitglied. Alle Jubilare wurden mit einer Urkunde und/oder Nadel ausgezeichnet. Mit dem Marsch "Das Abzeichen" bekamen sie die "musikliasche Ehrung". Herzlichen Glückwunsch!


Facebook

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok