Nicht nur unsere Zuhörerinnen und Zuhörer freuen sich immer über neue Titel. Auch ein Großteil des Orchesters findet unter den Stücken sein Lieblingsgenre wieder: Polka. Aber auch die Freunde der modernen Blasmusik können gespannt sein.

 

Eine getragenere Polka mit viel Dynamik ist „Ich liebe es böhmisch“ von Michael Kuhn, der zur Stammbesetzung bei Guido Henn und seine Goldene Blasmusik gehört.

Die „Krabbel-Polka“ von Wilfried Rösch und Die Original Böhmischen ist eine typische neue Polka. Im Trio werden die Zuhörerinnen und Zuhörer überrascht. Das Highlight ist die Sechszehntelbewegung in der Solopassage für das Holzregister.

Mit der „Schuhcreme Polka“ hört das Publikum ein wahrscheinlich komplett unbekanntes Stück. Komponiert wurde es von Bendedikt Feustel. Und das speziell für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des B-Scheins 2013/2015. Ein Glück, dass unser Dirigent Michael Kuntzer auf diesem Lehrgang dabei war. Verarbeitet werden in dieser Polka die Erlebnisse der Gruppe während ihrer Zeit in Trossingen.

Mit „No Roots“ von Alice Merton haben wir einen modernen Pop-Titel in der Mappe, der im Jahr 2017 für 39 Wochen in den deutschen Charts zu finden war. Thiemo Kraas hat die erdigen Grooves und die eingängige Melodie in eine klangstarke Instrumentalfassung für Blasorchester verwandelt und dabei die musikalischen Feinheiten des Ohrwurms eindrucksvoll herausgearbeitet.


Facebook

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok