Tag der Tuba - Musikverein UnterriexingenAm 3. Mai ist Tag der Tuba. Unsere beiden Tubisten erklären, warum ihr Instrument solch einen Tag verdient hat.

  

 

Einmal im Jahr wird die Tuba mit einem eigenen Welttag geehrt. Wieso das Instrument solch einen Tag verdient hat? Harald und Fabian beantworten uns diese Frage. Aber zuerst einmal: Was ist die Tuba?

Der Name „Tuba“ kommt aus dem Lateinischen und bedeutet soviel wie „Röhre“. Sie ist das tiefste aller gängigen Blechblasinstrumente und besitzt drei bis sechs Ventile und zählt zu den Horn-Instrumenten.

Tag der Tuba Musikverein Unterriexingen

Also, Harald und Fabi, warum hat die Tuba nun einen eigenen Welttag verdient?

Harald: "Na weil es das schwerste der Blechblasinstrumente ist - also natürlich vom Gewicht her. Und das muss man besonders würdigen."

Fabi: "Weil es das größte Instrument ist und natürlich weil wir beide es spielen."


Und warum spielt ihr euer Instrument so gern?

Harald: "Weil Musik ohne Tuba null kompromisslos ist."

Fabi: "Weil ich aus der Flöte keine Töne rausbekommen habe."

Danke ihr beiden für das kurze Interview. 


Und jetzt gibt es noch eine ganz besondere Geschichte zwischen einer Tuba und dem Musikverein Unterriexingen:

Bereits zur Gründung des Musikvereins im Jahre 1920 gab es eine Helikontuba. Diese wurde aber im Laufe der Zeit verkauft. Doch mit unserem Tubisten Harald kehrt das Helikon an seinen Ursprung zurück, wo die Geschichte vor mehr als 100 Jahren ihren Anfang nahm. Interne Recherchen ergaben, dass es sich eindeutig um das Helikon der Gründungskapelle des Musikverein Unterriexingen handelt. Für Harald hat solch ein Instrument einen besonders hohen Stellenwert, so spielt er noch heute auf seiner Helikontuba bei öffentlichen Auftritten des Musikvereins.


Facebook