F R Ü H L I N G S F E I E R        2 0 1 9

Vergangenen Samstag, 23. März war es soweit! Der MVU lud zur diesjährigen Frühlingsfeier in die Turn- und Festhalle ein. Unter dem Motto "Musicals" versprach es ein fantastischer Abend im Broadway-Flair zu werden. Schon beim Betreten der Halle wehte dieser Flair den Gästen entgegen. Plakate und edle Deko auf den Tischen, untermalt mit vielen Lichteffekten - eben ganz die "Glitzerwelt des Musicals".

Um 19.30 Uhr eröffneten die "Wasserflaschen" die 16. Frühlingsfeier. Neun junge Musikerinnen und Musiker spielten auf Flaschen, die alle auf einen Ton gestimmt waren, den Klassiker "My heart will go on". Eine ganz besondere Art Musik darzubieten. Musik, die erstaunte und begeisterte. Gleich im Anschluss daran das Schülerinnen-Lehrer-Duo Clara Mößmer und Edgar Gmeiner. Anschließend begrüßte der 1. Vorsitzende Klaus Bader alle Gäste ganz herzlich. Er freute sich über ein "ausverkauftes Haus", über so viele Gäste. Er ließ kurz das vergangene Jahr Revue passieren und gab einen Ausblick auf das Jahr 2019 und auf das Jahr 2020, in dem der MVU sein 100jähriges Bestehen feiern wird.

Dann waren die Jüngsten des Vereins an der Reihe: Das Vororchester, ein sechsköpfiges Ensemble, unter Leitung von Felix Borkhardt spielte "Jugend & Broadway" und "Remember me" und zeigten dabei, was sie in den vergangenen Monaten alles dazu gelernt hatten. Tosender Applaus war der Lohn dafür und  spornt die Jungmusiker/-innen sicherlich an.  Als nächster Programmpunkt war der Auftritt der Jugendkapelle - ebenfalls unter Leitung von F. Borkhardt - an der Reihe. Der Nachwuchs entführte das Publikum mit "Westside-Story", "Dschungle Book" und "The Greatest Showmann" in die besagte Welt des Broadways. Mit bekannte Melodien, tollen Rhythmen und schnellen Läufe zogen die jungen Musikerinnen und Musiker das Publikum in ihren Bann. "Applaus ist das Brot des Künstlers" - und so ernteten sie viel, mega-viel Applaus!

Nach einer Umbaupause betrat das Blasorchester unter Leitung von Michael Kuntzer die Bühne. Mit "A Little Opening" wurde das Konzert eröffnet.  Sogleich konnte der Streifzug in die Glitzerwelt des Musicals beginnen. Erste Station war der Orient: "Aladdin" - eine traumhafte Liebesgeschichte aus 1001 Nacht. Das Musical erzählt die zeitlose Geschichte von Aladdin, Dschinni und den drei Wünschen. Übrigens hatte das Musical zwei Tage vor unserer Frühlingsfeier Premiere in Stuttgart. Die nächste Station war Paris: "Der Glöckner von Notre Dame" - eine Geschichte von Quasimodo, der als missgebildetes Findelkind im 15. Jh. in Paris vom als Hexenmeister bekannten Domprobst aufgenommen und als Glöckner ausgebildet wurde.  Er lernt die schöne Zigeunerin Esmeralda, die ihm hilft, kennen und wird schließlich zum Helden von Paris. "Tanz der Vampire" - hat alles, was ein großer Musical-Klassiker bieten sollte: Eine unwiderstehliche Mischung aus Humor, Spannung, rockig-gefühlvollen Balladen und die richtige Prise Gänsehaut... Auf der Suche nach Vampiren kommt der knauzige Forscher Prof. Abronsius mitten in Transsilvanien dem Ziel seiner Reise gefährlich nahe. Sein junger Assistent Alfred verliebt sich in die Wirtstochter Sarah - doch auch der düstere Graf von Krolock will die Schöne besitzen und lockt sie auf sein Schloss. Mitreißende Musik und stimmgewaltiger Gesang - dargeboten von Jennifer Maierhofer und Markus Glaser - ließ das Publikum toben. Tosender Applaus wurde gerne mit einer Zugabe der Beiden belohnt.

Bereits zur Tradition geworden ist es, dass zum Abschluss Blasorchester und Jugendkapelle gemeinsam musizieren. Dieses Jahr mit einen Auszug aus "Die Schöne und das Biest" und  "Havana".

Selbstverständlich durfte die Ehrung langjähriger Mitglieder nicht fehlen. (Hierzu mehr in der nächsten Ausgabe!) Für die Geehrten wurde der Konzertmarsch "Abel Tasman" gespielt.

Mit Blasmusik klang der Abend stimmungsvoll aus.


Facebook